Hügelige Tour am Rande des Schwäbischen Waldes

Tourenbericht

Bei idealen Bedingungen zum Radeln (stahlblauer Himmel, aber nicht zu heiß) starten wir zu siebt am Bahnhof Winnenden und radelten auf hügeliger Strecke vorbei an Obstbäumen Richtung Rudersberg wo die Wieslauf entlang plätschert. Ab nun ging es gemächlich, aber stetig den Schwäbischen Wald hinauf.

 

Leider hatte die Blätterfärbung noch nicht eingesetzt.  An der Lauffenmühle vorbei erreichten wir den Ebnisee wo wir eine kurze Pause einlegten. Nach weiterem auf und ab mit ständigen tollen Aussichten erreichten wir nach einer längeren Abfahrt Murrhard. Die nächsten 15 km radelten wir gemütlich im Murrtal, bevor es über das Fischbachtal erneut galt Höhenmeter zu erkämpfen. Die verdiente Kaffeepause verbrachten wir in auf einer Terrasse eines Cafes in Vorderbüchelberg mit toller Aussicht auf das Murrtal.
Bereits hier meinten die Teilnehmer Ralf Kleemann (Tourenleiter des ADFC Rems-Murr) und ich sollten die Tour nächstes Jahr in jedem Fall wieder als Gemeinschaftstour anbieten, aber wir könnten/sollten den Titel in ‚Bergige Tour....’ ändern.......
Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir fast ausschließlich Wald – oder Radwege benutzt, aber jetzt folgte eine längere Strecke auf normalerweise wenig befahrenen Straßen, aber wegen des tollen Wetters waren heute relativ viele Motorradfahrer hier unterwegs.
Ein Künstler hatte anscheinend Mitleid mit den müden Wanderern und Radlern und hat ein Sofa aus Stein gemeißelt, welches wir gleich getestet haben.

Jetzt hieß es den Schwäbischen Wald Richtung Weinberge bei Backnang zu verlassen und  einen der letzten und mittlerweile kurzen Anstiege hinter uns zu bringen. Auch diese Mühen wurden mit einer tollen Aussichtsstelle belohnt, an der wir erneut kurz rasteten!

Nach 95 km erreichten wir dann etwas müde aber noch in Gedanke an die schöne Tour den Bahnhof Backnang, wo die Tour endete.

© ADFC BW 2020