Fahrradtour "Schöne Aussichten"

Tourenbericht

Ein herrlicher Sommertag, schon morgens um 10 Uhr scheint die Sonne und es ist angenehm warm. Der perfekte Tag für die "Schöne Aussichten" Radtour mit Hartmut Häßner.

Wir starten kurz nach 10 Uhr vom Sindelfinger Marktplatz in Richtung Bernhartshöhe, Stuttgarts höchste Erhebung mit 549 m über NN. Nach einem ersten Gruppenfoto geht es weiter bergab durch den Wald zum Bärenschlössle.

Nach inzwischen 20 geradelten Kilometern kommen wir an den ersten schönen Ausblick auf Stuttgart. Wir sind am Birkenkopf, 511 m über NN. Wegen seiner Geschichte wird er auch Monte Scherbelino genannt, aufgeschüttet mit Stuttgarts Trümmerschutt aus dem 2. Weltkrieg. Das Wetter ist klar und die Sicht grandios. Da nehmen wir uns genügend Zeit und machen ein genüßliches Päuschen.

 

Weiter radeln wir zum Schloss Solitude. Neben einem Hochzeitsfotoshooting erwartete uns hier der nächste Weitblick: Die Aussicht auf die Straße zwischen Schloss Solitude und Ludwigsburg, immer gerade aus direkt zum Schloss Ludwigsburg und zwar mit einer Länge von 40.118.718 Pariser-Fuß.

Nach Gerlingen genießen wir auf einem Berg kurz vor dem Rappenhof die Sicht auf Leonberg. Nun geht es bergab über das Glemseck und gleich danach wieder ordentlich bergauf.

Nach insgesamt 40 km sind wir am Hölzersee zur Mittagspause. Es gibt Debreziner, Rote oder Landjäger.

Frisch gestärkt radeln wir weiter nach Warmbronn. Hier erwartet uns ein steiler, längerer Anstieg auf Schotter - es darf auch geschoben werden. Angekommen am Eltinger Blick gelangen wir nach einem kleinen Fußmarsch zu einem wunderbaren Aussichtspunkt mit 360 Grad-Sicht übers Ländle.

Weiter geht es bis zu einem kleinen kulturellen Stopp am Stein "Geißeln der Zeit"! Es zieht schlecht Wetter auf und wir radeln schnell zum "Hohen Baum" bei Maichingen. Einer der ältesten Bäume im Kreis.

Wir kürzen die Tour wetterbedingt ab und radeln zurück zum Ausgangspunkt. Nach 67 km und 1147 Höhenmeter gelangen wir noch trocken zum Marktplatz Sindelfingen

Es war eine tolle Tour, hat richtig Spaß gemacht. Vielen Dank Hartmut!

© ADFC BW 2021