Fahrradtour auf den Württemberg


Termine und Touren

Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein und gut gelaunte Radler. Mit diesen Zutaten im Gepäck ging es am 1. November mit Karl Huber und ungefähr 25 begeisterten Radfahrern vom Sindelfinger Freundschaftsbrunnen aus auf den Württemberg.

Bei der Abfahrt war es noch ziemlich frisch, was der guten Stimmung jedoch nichts anhaben konnte. Für jeden angemeldeten Teilnehmer gab es zu aller erst ein Namensschild welches Karl vorbereitet hatte um die Logistik beim Mittagsessen zu vereinfachen. Das gab es noch nie, tolle Idee Karl!


Pünktlich um 9:30 Uhr ging es los Richtung Mönchsbrunnen über die Panzerstraße nach Vaihingen und durch Degerloch bis zum Fernsehturm.

Nach der ersten Rast radelten wir in Richtung Frauenkopf weiter und hatten kurz darauf einen wunderschönen Ausblick über Rohracker. Die herbstlichen Bäume und bunt gefärbten Weinreben waren von hier oben so traumhaft schön, dass die Gruppe zu einem kurzen Stopp förmlich genötigt wurde.


In Hedelfingen ging es über den Neckar und "immer eben bergauf" wie Karl uns anspornte weiter durch die herbstlichen Weinberge.

Mit Blick über Untertürkheim fuhren wir nun unserer nun wohl verdienten Mittagspause entgegen und kehrten schließlich gegen 12:00 Uhr beim TSV Uhlbach ein.

Mit einem beherzten "Also!" rief Karl um 13:30 Uhr zum Aufbruch auf und es ging "eben bergauf" weiter, was sich direkt nach dem Mittagessen zunächst eher anstrengend gestaltete. Durch die tolle Gegend und das herrliche Farbenspiel der Natur wurden wir für den anstrengenden Anstieg jedoch sofort wieder belohnt und nach wenigen hundert Metern hatten wir schon den ersten Weitblick zur Grabkapelle auf dem Württemberg.


Eine gerissene Fahrradkette hatte uns in den Weinbergen zwar zu einer kleinen Zwangspause verdonnert, wobei das Problem in Gesellschaft von so viel erfahrenen Radlern schnell gelöst werden konnte, und es ging schon bald "immer eben bergauf" weiter auf den Württemberg.

Bei dem schönen Wetter war hier mächtig viel los und wir kamen nur langsam voran, aber es hatte sich wieder einmal gelohnt. Oben angekommen konnten wir eine super Aussicht genießen und wer wollte, warf auch noch einen Blick in das Innere der Grabkapelle.


 

Nach einem Gruppenfoto radelten wir größten Teils bergab in Richtung Bad Cannstatt und weiter durch den Schlossgarten bis kurz vor den Hauptbahnhof.

Dort angekommen verabschiedete Karl die Gruppe, denn wer genug der Höhenmeter in den Beinen hatte konnte ab hier auch mit der S-Bahn weiter. Alle anderen radelten die restliche Strecke gemeinsam durch Stuttgart und das Kaltental zurück bis nach Sindelfingen, wo die Tour am Morgen begonnen hatte.



Ein wunderschöner und perfekter Radeltag ging zu Ende. Vielen Dank an Karl für die tolle Tour. Nächstes Jahr treffen wir uns wieder am 1. November zu unserer Traumtour "Auf den Württemberg"!

© ADFC BW 2021