„Energiespartour“ - Erneuerbare Energie - am 19.06.2011

Tourenbericht

Renningen-Rutesheim-Magstadt. Bei kühlem Wetter folgten 10 Radlerinnen und Radler unserer Einladung, um gemeinsam mit uns eine interessante gemütliche Radtour zu unternehmen.

Viel Freude am Radeln und Spaß in der Gruppe wurde verbunden mit wichtigen neuen Informationen zu erneuerbare Energien und zukunftsweisenden Technologien.    

Vom Treffpunkt am Rathaus in Renningen radelten wir über Silberberg nach Leonberg und auf dem idyllischen Mühlenradweg bis nach Ditzingen, weiter bis Stuttgart-Weilimdorf und Korntal-Münchingen zum „Grüner Heiner“ auf 395 m ü. NN. Erwartet wurden wir von Siegfried Bosch, welcher mit uns den ehemaligen Schuttberg per Rad erklomm, um uns die Windkraftanlage zu erklären.

Auf dem weiteren Weg besichtigten wir in Münchingen eine Biogasanlage und erfuhren in Korntal viel Wissenswertes über ein Blockheizkraftwerk, eine thermische Solar- und eine Photovoltaikanlage.

Windkraftanlage „Grüner Heiner“:
errichtet im Jahr 2000 mit einer Jahresleistung  von 600.000 bis 700.000 KWh ausgelegt, kann ca. 400 Haushalte mit Elektroenergie versorgen.

Bio-Energie aus Münchingen:
Anlage zur Gewinnung von Strom und Wärmeenergie aus Mais- und Grassilage. Das infolge von Gärungsprozessen entstehende Biogas (Methan, Kohlendioxid) wird einem Biogasmotor mit Generator zugeführt. Erzeugt wird eine jährliche Wärmemenge. welche in etwa ca. 100.000 Litern Heizöl entspricht, eingesetzt zur Holztrocknung und Versorgung von Haushalten mit Heizungswärme. Mit dem erzeugten Ökostrom werden ca. 500 Haushalte jährlich beliefert.

Solarthermie und  Photovoltaik in Korntal
Nutzung der Sonnenenergie unter Einsatz modernster Dünnschichtsolarmodule auf einem Gebäudedach, somit ist auch bei schwachen Lichtverhältnissen ein hoher Wirkungsgrad zu erreichen, eine Anordnung ist in alle Himmelsrichtungen und Neigungswinkeln möglich. Erzeugt wird Ökostrom  zum Eigenbedarf und Wärmeenergie für Warmwasser in Kombination mit einer thermischen Anlage, deren Herzstück ein mit Flüssiggasgemisch betriebener Verbrennungsmotor ist.

Thema Energiespeicherung/Energiekreislauf/Energiewende
Priorität haben Technologien zur Energiespeicherung. Die Fraunhofer Gesellschaft, Autohersteller, Umweltschutzorganisation bieten Lösungen wie u.a aus Ökostrom mit Hilfe chemischer Elektrolyse Wasserstoff gewonnen wird, der partiell im vorhandenen Erdgasnetz mit gespeichert wird und der Industrie sowie dem privaten Endverbraucher in einer ersten Phase zur Verfügung steht. Ein weiterer Schritt zur Speicherung ist die Umwandlung von Wasserstoff  in synthetisches Erdgas zur Versorgung von Haushalten, Industrie und zum Antrieb von Verbrennungsmotoren. Bei Bedarf kann der Kreislauf geschlossen werden unter Einbeziehung von Gaskraftwerken, in welchen die Umwandlung wieder in Strom erfolgt. Es ist davon auszugehen, dass Speicherung bei einem Überangebot von Ökostrom eine wichtige Rolle in der Energiewende spielt.

Resümee:
Die Energiewende ist eingeleitet, Ziel ist die Versorgung Deutschlands mit 100% regenerativer Energie bis 2050. Die uns nachhaltig zur Verfügung stehenden natürlichen Energie-Ressourcen Wasserkraft, Sonnen- und Windenergie, Geothermie stehen im Einklang und sinnvollem Mix der aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnenen Biomasse wie Biogas, Bioethanol, Holz.

Nach einem zünftigen Vesper ging  es von Korntal über Ditzingen, Höfingen und weiter an der Glems, zurück bis Leonberg. Den Ausklang  dieser Tour gab es im Naturfreundehaus in Leonberg mit anschließender Rückfahrt nach Renningen. Ein gelungener informativer Tag.

Tourenleiter: Anita Koranyi und Harald Langner
Tourdauer: 10:00 - 18:30 Uhr, reine Fahrzeit: 3h 20min.

Wenn Sie künftig gerne immer aus erster Hand über unsere Touren und Veranstaltungen informiert werden wollen, schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an unsere Adresse unten und bitten um Aufnahme in den Verteiler.
Tel.:  (07159) 17808
E-Mail: Renningen(..at..)adfc-bw.de

© ADFC BW 2020