Aktuelles

Attraktiv, sicher und komfortabel....

Verkehrspolitik Mit dem Rad zur Arbeit

Startschuss zum Bau des ersten Radschnellweges in Baden-Württemberg

Es sind nicht viele (Rad)Wege, die von Böblingen nach Stuttgart führen. Attraktiv, sicher und komfortabel ist keine der beiden bisherigen Varianten. Insofern freut es uns sehr, dass nun der erste Radschnellweg in der Region zwischen Böblingen und Stuttgart auf der Römerstraße verwirklicht und auch noch viel Platz für Fußgänger bleibt. Warum die Variante "Römerstraße" letztendlich gewählt wurde ist hier im Amtsblatt Böblingen gut begründet. Mit dem Fahrrad zur Arbeit zu pendeln, ist die bessere Alternative als sich im Auto über den täglichen Stau zu ärgern, oder in den zu den Hauptverkehrszeiten chronisch überfüllten S-Bahnen um einen Sitzplatz zu kämpfen. Die Verkehrswende wird nur gelingen, wenn der Rad- und Fußverkehr massiv gefördert und ausgebaut wird. Für die Erfüllung unserer täglichen Mobilitätsbedürfnisse ist das Fahrrad allermeistens die bessere Wahl. Sei´s drum, dass für die Radverbindung das gerade mal 80 Jahre alte Pflaster der Römerstraße asphaltiert werden muss. Die Straße wurde 1938  für Panzer gebaut. Fahrräder haben nun mal höhere Ansprüche an den Fahrbahnbelag als Panzer. Dafür machen sie aber auch nichts kaputt. Schauen wir nach vorne und freuen uns, dass im kommenden Frühjahr viel mehr  Menschen auf ihren Fahrrädern über einen komfortablen Belag nach Stuttgart rollen werden und dabei dem Klima und ihrer Gesundheit auch noch einen großen Gefallen tun. Vielleicht besteht bei reger Nutzung ja noch die Chance, dass die von und favorisierte Variante, welche kreuzungsfrei über den Sandweg zur Römmerstraße führt, verwirklicht wird.

Roland Schmitt

 

© ADFC BW 2021