ADFC zeigt „200 Jahre Fahrrad“ im GZH

FRIEDRICHSHAFEN (gus) – Das Fahrrad feiert in diesem Jahr seinen 200. Geburtstag. Wir,  der „Allgemeine Deutsche Fahrradclub“ (ADFC) Bodenseekreis haben anlässlich des Geburtstags des Fahrrads zusammen mit dem „Verein historischer Fahrräder“ und dem „Deutschen Fahrradmuseum“Bad Brückenau zur Ausstellung „200 Jahre Fahrrad“ ins GZH eingeladen.

45 Exponate waren zu sehen. Und dabei hatten sich die Organisatoren nach über einem Jahr Vorbereitungszeit wirklich richtig ins Zeug gelegt. Neben örtlichen Sammlern des Vereins „Historische Fahrräder“ hatte das „Deutsche Fahrradmuseum“ aus der bayerischen Röhn in Bad Brückenau verschiedene historische Ausstellungsstücke, Texttafeln und Vitrinen zur Verfügung gestellt. Insgesamt wurde dadurch mit rund 45 Exponaten aus Deutschland, Holland, Frankreich und Italien die Fahrradgeschichte von 1817 bis dato von der Laufmaschine über Tretkurbelund Hochrad bis hin zum modernen Kettenantrieb abgedeckt. Hingucker war sicherlich der Nachbau der Drais-Laufmaschine von Wagenmeister Anton Fischer aus Uhldingen-Mühlhofen aus dem Jahr 1995. Mit der von dem in Karlsruhe geborenen Karl Drais (vollständiger Name Karl Friedrich Christian Ludwig Freiherr Drais von Sauerbronn) entwickelten Laufmaschine ging „die Geburt des Individualverkehrs zu Lande“ vonstatten, konnten die Besucher von Mona Buchmann vom „Deutschen Fahrradmuseum“ erfahren. Weiteres Wissenswertes über Tretkurbelvelociped, Hochrad, Niederrad, Diamantrahmen und erste Damen- und Herren-Tourenräder konnte bei ihr abgerufen werden. Wandelndes Fahrradlexikon Als „wandelndes Fahrradlexikon“ bewies sich der Häfler Georg Schmitz. Es gab kein historisches Fahrrad, über das er nicht bis ins Detail zu berichten wusste und deshalb bildeten sich bei seinen Führungen immer wieder große Besuchertrauben. Dass die Besucher eine familienfreundliche Atmosphäre erleben durften, dafür sorgten die 14 Mitglieder des ADFC mit ihrem Kreisvorsitzenden Karl Honnen zusammen mit den acht Vertretern des „Deutschen Fahrradmuseums“. So konnten neben dem Rundgang durch den Saal im Außenbereich auch Runden auf dem Hochrad gedreht werden und für die Kleinen gab es kindergerechte Miniräder zum Ausprobieren.

 

© ADFC BW 2018