Mit einem Pedal ins Thurgau

Bei hochsommerlichen Temperaturen über 30°C trafen sich die Tourenteilnehmer mit den in Heiligenberg wohnhaften Tourenleitern Sabine und Hans-Peter Burgel im Zug in Überlingen-Mitte.

Ausgangspunkt der Tour war dann Singen. Durch die abwechslungsreiche Landschaft fuhr die 15-köpfige Teilnehmerschar über die Rheinbrücke bei Stein am Rhein in den schweizerischen Thurgau.

Nach einem kurzem, heftigem Anstieg geschah es dann aber: Eine Panne, aber keine gewöhnliche, wie etwa ein platter Reifen. Nein, es war ein Pedalbruch, irreparabel. So etwas hatte selbst Manfred Storz, unser Mann für Technik-Probleme aller Art, noch nicht erlebt. Der solchermaßen bestrafte war nicht irgendein Teilnehmer, nein es war der Tourenleiter selbst. Wie geht’s jetzt wohl weiter, fragten sich insgeheim wohl alle. Wer führt uns zur wohlverdienten Pause? Die Tourenleiterin, wer sonst.

Da auf die Schnelle kein Ersatzrad zu beschaffen war, entschloss sich der Tourenleiter nach einigen Trainingseinheiten die Tour mit dem ramponiertem Drahtesel fortzusetzen. Das Verbindungsstück zwischen abgebrochenem Pedal und Tretlager erwies sich als umdrehungstauglich und trieb den Tourenleiter zu ungeahnten Höchstleistungen an. Bereits nach wenigen Kilometern wurde das, trotz mittlerweile brütender Hitze, flott dahinfliegende Hauptfeld wieder erreicht. Die ausgiebige Rast in der „schönen Aussicht“ auf dem Iselisberg oberhalb der Thur hatten sich alle redlich verdient und die Rundfahrt konnte pannenfrei mit einem herrlichen, noch erfrischenden Bad im Rhein an der Bibermühli abgeschlossen werden.

© ADFC BW 2020

Erhalten Sie schon unseren Newsletter?
Es hat sich was an Ihren Kontaktdaten geändert?

Dann aber schnell!

 

Microblogging Twitter
Ab sofort zwitschert Ihnen der ADFC Neuigkeiten rund um Radfahren, Radreisen, Radverkehr und Veranstaltungen im Twitter-Netzwerk [mehr]

Termine & Touren

 

Wissen was wichtig ist

Schon bemerkt? Mit dem RSS-Feed können Sie sich die neuesten Infos vom ADFC-Landesverband und den Kreisverbänden automatisch auf Ihren PC holen. Erfahren Sie hier mehr darüber.