ADFC Bietigheim-Bissingen

Bolzstraße 27
Bietigheim-Bissingen
Fon 07142/5 47 56
bietigheim-bissingen@adfc-bw.de

Pressemitteilungen > 2017 > 24-Stunden-Radeln: 1500 € für die Diakoniestation-Stiftung

PDF-Version

Presseinformation 20. Juli 2017

24-Stunden-Radeln: 1500 € für die Diakoniestation-Stiftung

„Touren rund um die Uhr für einen guten Zweck” war das Motto beim 24-Stunden-Radeln des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) Bietigheim-Bissingen, das dieses Jahr zum 5. Mal wieder mit der Unterstützung des Bietigheimer Maschinen- und Anlagenbauers Dürr durchgeführt wurde. Am Donnerstag, 20. Juli, wurden 1.500 € aus dieser Aktion der Stiftung für die Diakoniestation Bietigheim-Bissingen überreicht.

Scheckübergabe an die Stiftung für die Diakoniestation Bietigheim-Bissingen

Scheckübergabe an die Stiftung für die Diakoniestation: Thomas Reusch-Frey (Vorstandsmitglied der Stiftung), Martina Bausch (DÜRR AG), Albrecht Kurz (ADFC) (v.l.n.r) (Vergrößerung)

Fast 150 Teilnehmer radelten insgesamt über 250 Runden am Wochenende 24./25. Juni. Rund um die Uhr von Samstag, 14 Uhr, bis Sonntag, 13 Uhr, wurden insgesamt 24 einstündige geführte Touren, vier 2-Stunden-Touren sowie eine Rennradtour angeboten. Auch dieses Jahr standen die ca. 11 bis 15 km langen Rundtouren jeweils unter einem spezifischen Motto: Den Anfang machte um 14 Uhr die „Schiller- & Friedenseiche”-Tour, Schluss war am Sonntag mit der Tour „Wein, Wind, Wald”. Weitere Themen waren u.a. „Schmetterlingswiesen”, „Lug Skywalker”, „Friedhofsrunde” und „Boudoirschlößchen”.

Jeder Teilnehmer bezahlte pro Runde 1 ¤, die Dürr AG sponserte jede Runde mit 4 ¤. Der Verein Bietigheimer Apfelsaft stellte Apfelsaftschorle bereit.

Dürr rundete den Betrag noch auf, sodass 1500 ¤ an die Stiftung für die Diakoniestation Bietigheim-Bissingen gingen. Unter dem Motto „Nächstenliebe nachhaltig unterstützen” finanziert die Stiftung Aufgaben der Diakoniestation, die von den Sozialkassen oder den Betroffenen nicht übernommen werden können.

„Auch dieses Jahr hat die Aktion allen viel Spaß bereitet. Radfahren und das für einen guten Zweck sind zwei gute Gründe, diese Aktion durchzuführen”, so ADFC-Vorsitzender Albrecht Kurz bei der Spendenübergabe an Thomas Reusch-Frey, Vorstandsmitglied der Stiftung für die Diakoniestation Bietigheim-Bissingen. Die Dürr AG unterstützte die Aktion jetzt schon zum dritten Mal. „Wir fördern gerne soziale Projekte im regionalen Umfeld unseres Unternehmens. Dieses Engagement verstehen wir bei Dürr als Bestandteil unserer gesellschaftlichen Verantwortung”, sagte Martina Bausch, Referentin in der Dürr-Unternehmenskommunikation.


Presseberichte über die Veranstaltung

Übersichtsseite zum 24-Stunden-Radeln 2017