ADFC Bietigheim-Bissingen

Bolzstraße 27
Bietigheim-Bissingen
Telefon 07142/5 47 56
bietigheim-bissingen-spam@adfc-bw.de

Pressemitteilungen > 2016 > 24-Stunden-Radeln: 1250 € für Tafelladen

PDF-Version

Presseinformation 31. August 2016

24-Stunden-Radeln: 1250 € für Tafelladen

„24 Touren in 24 Stunden für einen guten Zweck” - unter diesem Motto drehten ca. 100 Radler am Wochenende 25./26. Juni 2016 insgesamt 212 Runden bei der 4. Auflage des 24-Stunden-Radeln des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) Bietigheim-Bissingen zugunsten der Bietigheim-Bissinger Tafel. Unterstützt wurde die Aktion vom Bietigheimer Maschinen- und Anlagenbauer Dürr.

Scheckübergabe an die Tafel Bietigheim-Bissingen

Scheckübergabe an die Tafel Bietigheim-Bissingen: Johannes Schockenhoff (Tafel Bietigheim-Bissingen), Martina Bausch (DÜRR AG), Albrecht Kurz (ADFC), Ursula Ludwig (Tafel Bietigheim-Bissingen) (v.l.n.r)

Rund um die Uhr von Samstag, 14 Uhr bis Sonntag, 13 Uhr, wurden insgesamt 24 einstündige geführte Touren sowie eine MTB- und eine Rennradtour angeboten. Auch dieses Jahr standen die ca. 12 ? 15 km langen Touren unter einem Motto: Den Anfang machte um 14 Uhr die „Wein & Obst”-Tour, Schluss war am Sonntag mit der Tour „Vororte”. Weitere Themen waren u.a. „Kunst am Weg”, „Sonnenuntergang”, „Friedhofsrunde” und „Kormoran, Reiher & Co”.

Jeder Teilnehmer musste pro Runde 1 € bezahlen, die Dürr AG sponserte jede Runde mit 4 €. Der Verein Bietigheimer Apfelsaft stellte Apfelsaftschorle bereit. Insgesamt konnte ein aufgerundeter Betrag von 1250 € an die Tafel Bietigheim-Bissingen übergeben werden, die als Betreiber des Tafelladens an der Freiberger Straße Menschen mit geringem Einkommen die Möglichkeit bietet, zu deutlich reduzierten Preisen Lebensmittel für den täglichen Bedarf einzukaufen.

„Spaß und Freude am Radfahren in Verbindung mit einem guten Zweck ist für uns Ansporn, die Veranstaltung jedes Jahr durchzuführen”, so ADFC-Vorsitzender Albrecht Kurz bei der Spendenübergabe an Johannes Schockenhoff, Vorsitzender des Tafelladens. Die Dürr AG unterstützte die Aktion jetzt schon zum zweiten Mal aufgrund des sozialen Zwecks. „Als größter Arbeitgeber fühlt sich Dürr der Stadt und ihren Bürgern verpflichtet”, sagte Martina Bausch, Referentin in der Dürr-Unternehmenskommunikation.

Presseberichte über die Veranstaltung