ADFC Bietigheim-Bissingen

Bolzstraße 27
Bietigheim-Bissingen
Fon 07142/5 47 56
bietigheim-bissingen@adfc-bw.de

Pressemitteilungen > 2000 > Postkartenaktion

Pressemitteilung 23. Juli 2000

ADFC-Aktion zum Radnetz

Mit Postkarte gegen die Problemstellen im Radnetz

Mit einer Postkartenaktion möchte die Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) den Problemstellen im Bietigheim-Bissinger Radnetz auf die Spur kommen. "Es wäre doch gelacht, wenn wir das Radnetz in Bietigheim-Bissingen nicht vollends in Schuss bringen könnten," so ADFC-Vorsitzender Albrecht Kurz. Dabei möchte der ADFC die täglichen Erfahrungen der vielen Radlerinnen und Radler in Bietigheim-Bissingen nutzen.

Das Radnetz in Bietigheim-Bissingen kann sich sehen lassen. Aber es gibt noch immer Schwachstellen und Ärgernisse: schlecht abgesenkte Randsteine, nicht funktionierende Ampelschaltungen und fehlende Beschilderungen. "Jetzt mitmachen und dann besser Rad fahren" so das Motto der Aktion des ADFC.

Dazu hat der ADFC eine Postkarte entwickelt und drucken lassen, die er unter den Radlerinnen und Radler verteilen und an verschiedenen Stellen der Stadt auslegen will. Nach Benennung des genauen Ortes kann darauf die Art des Ärgernissesangekreuzt werden. Zur Auswahl stehen z. B. "schlechter/unebener Belag", "ungenügende Bordsteinabsenkung", "schlechte Ampelschaltung", aber auch "Konflikt Radfahrer/Autofahrer", "Konflikt Radfahrer/Fußgänger", "parkende Autos auf dem Radweg". Es ist aber auch Platz auf der Postkarte, um eigene Kritikpunkte zu formulieren. Der ADFC wird die an ihn zurückgeschickten Postkarten sammeln, auswerten und die Ergebnisse der Stadtverwaltung (bzw. anderen zuständigen Stellen) zur Behebung überlassen. Für Herbst ist eine erste Bilanz geplant.

Der ADFC wird die Postkarte im Stadtgebiet an interessierte Radlerinnen und Radler verteilen, bei seinen Radtouren, Veranstaltungen und Infoständen. Sie sind aber auch u.a. bei der Stadtinformation Bietigheim-Bissingen und der Stadtbücherei zu haben.