So ist das recht

Viele kombinierte Rad- und Fußwege  wurden angelegt, um Radverkehr von der Straße zu holen. Dies bedeu­tet für Fußgänger, dass ihnen auf „ihrem“ Gehweg Radler oft einen gehörigen Schrecken einjagen.
Für Radfahrer bedeutet der blaue Kreis mit dem Radsymbol Benutzungspflicht, auch wenn das Fahren auf der Straße oft sicherer und komfortabler ist.
Der ADFC setzt sich deshalb dafür ein, dass Radler legal auf der Straße fahren dürfen und den Fußgängern „ihr“ Fußweg zurück­gegeben wird. Kinder bis 8 Jahre müssen, Kinder bis 10 Jahre dürfen auf dem Gehweg fahren. Da Radfahrer mit wenig Routine Angst haben, auf der Straße zu fahren, bietet ein Zusatz­schild "frei" die Möglichkeit, mit Schrittgeschwindigkeit auf dem Gehweg zu fahren. Die Radler dürfen Fußgänger weder gefährden noch behindern. Wenn nötig, müssen sie warten. 
Eine solche Umwandlung der Beschil­derung erfolgte 1998 zwischen Festspielhaus und Hindenburgplatz und wurde auf Anregung des ADFC auch zwischen Lichtentaler Allee und Bertholdplatz durchgeführt.

Fahrradmitnahme im KVV (Karlsruher Verkehrsverbund)

Die Fahrradmitnahme im Karlsruher Verkehrsverbund (www.kvv.de) ist in allen Zügen, Bahnen und Bussen in begrenztem Umfang kostenlos möglich. Einzige Ausnahme: Von Montag bis Freitag zwischen 6 und 9 Uhr muss für Fahrräder eine "Fahrradkarte" gekauft werden.

Der Fahrgast ist verpflichtet, sein Fahrrad ständig festzuhalten und auf den für Kinderwagen bzw. Fahrräder gekennzeichneten Plätzen so unterzubringen, dass andere Fahrgäste nicht beeinträchtigt werden. Fahrgäste mit Kinderwagen oder Behinderte mit Rollstuhl haben in jedem Fall Vorrang.

Im Einzelfall gilt die Entscheidung des Verkehrs- und Betriebspersonals.

Sonderfälle: In größeren Bussen können max. 2 Fahrräder und in Kleinbussen, Anruflinien- u. Anrufsammeltaxis grundsätzlich keine Fahrräder mitgenommen werden. Dagegen ist die Mitnahme von Falträdern – in kompakt gefaltetem Zustand – ohne zeitliche Beschränkung immer als Gepäckstück möglich.

Für die Fahrradmitnahme innerhalb von Regionalzügen der Deutschen Bahn AG (RE, RB, IRE), die innerhalb des KVV-Gebiets verkehren, gelten leicht abweichende Regelungen: Mo-Fr vor 9.00 Uhr ist die Fahrradmitnahme zwar erlaubt, aber es wird ein Beförderungsentgelt in Höhe des Fahrpreises einer Einzelfahrkarte (Erwachsene) für 2 Waben erhoben. Zu den übrigen Zeiten ist die Mitnahme kostenlos und in begrenztem Umfang möglich.

Fahrradmitnahme im TGO (Tarifgemeinschaft Ortenau) unter www.ortenaulinie.de

 

© ADFC BW 2020