Wichtige Mitteilung!

Wegen der Einschränkungen wegen des Corona-Virus müssen auch weiterhin Veranstaltungen des ADFC Aalen abgesagt werden.

Was wir trotzdem machen …

Monatstreffen als Online-Konferenz

Montag, 18. Mai, 19:30 Uhr: das ADFC Monatstreffen wird im Aktivenkreis als Telefon- oder Videobesprechung durchgeführt. Die vorläufige Tagesordnung:

Radtourentipps an Stelle der geführten Radtouren

Ein bescheidener Anfang ist gemacht, zwei erste Tourentipps sind mit Karte und gps-Daten zusammengestellt und ins Netz gestellt. Wir danken dem Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg (LGL) für die freundliche Genehmigung, als Kartengrundlage die hochwertigen topografischen Karten zu verwenden. Damit lassen sich die Tourenvorschläge ausdrucken als Karten für individuelle Radtouren.

Der ADFC Aalen kontrolliert die neuen Wegweiser für Radfahrer im Stadtgebiet.

Mit Hilfe einiger Junger Leute, Schülerinnen und Schülern, die sonst wieder eine Critical Mass organisiert hätten, werden alle Routen im Stadtgebiet abgeradelt, an denen die neuen grün-weißen Radschilder stehen. Der ADFC unterstützt damit die Ämter der Stadt, die wegen der Corona-Sparmaßnahmen diese Arbeit derzeit nicht leisten könnten. Die Aktiven tun das auch im eigenen Interesse, da sie die Grundlagen für das Beschilderungskonzept aus der täglichen Rad-Erfahrung geliefert haben und nun wollen, dass ihr Projekt richtig und vollständig der Öffentlichkeit übergeben wird.

Was tun mit guten gebrauchten Fahrrädern?

Die Fahrradwerkstatt im Untergeschoss der ehem. Bohlschule ist bis auf Weiteres geschlossen. Falls Sie eine Fahrradspende abgeben wollen, nehmen Sie bitte Kontakt über fw.aalen(a)adfc-bw.de auf.

Wir werden Sie auf dieser Webseite informieren, wie sich die Coronaregeln auf unsere Vereinsaktivitäten auswirken.
Weitere Einzelheiten finden Sie dazu auf den Seiten des ADFC Landesverbands Baden-Württemberg und des ADFC Bundesverbands.

Traurig aber wahr - es müssen die Termine bis in den Juni abgesagt werden.

Im Mai betrifft das vor allem das Stadtradeln. Es soll später stattfinden, der Startzeitpunkt ist aber noch offen.
Auch die Radtouren des ADFC Aalen fallen aus. Ab wann wir wieder in kleinen Gruppen radeln dürfen, entscheidet die Politik. Der ADFC Aalen wird dann schnell reagieren.

Das FahrRadJahr 2020 hat begonnen - leider mit Absagen wegen des Coronavirus

Das FahrRadJahr 2020, unser gedrucktes Programm für Aalen, ist inzwischen erschienen und verteilt. Die Online-Version steht auf dieser Seite zur Verfügung. Derzeit kann unser FahrRadJahr leider nur als Anregung für eigene Radtouren dienen.


Ausblick auf Aktionen des Jahres 2020

Eine Radtour für Menschen mit Engagement für Frieden und Verständigung mit Menschen fremder Länder

Leider abgesagt

Von Mai bis August 2020

Die Große Friedensfahrt der Initiative "Bike for peace and new energies" startet eine Radtour von Paris nach Japan: Ziel sind die Gedenkveranstaltungen im 75. Jahr nach den Atombombenabwürfen über Hiroshima und Nagasaki. Einige Mitglieder des ADFC Aalen werden mit dabei sein.

Neues von der Fahrradwerkstatt

Der ADFC erhielt eine Spende vom 4. Aalener Welcome-Festival im Haus der Jugend. Die Spendenübergabe weiterlesen …
Spendenübergabe

Pressemitteilung von ADFC und Bundesverband Güter, Logistik und Entsorgung

Der Fahrradclub ADFC und der Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. appellieren dringend an Kommunalpolitik und Transportbranche, mehr Sicherheit für Radfahrende zu schaffen.  weiterlesen …
Pressebild

Rückblicke 2019

UtopiAA vernetzt Aktivitäten für Nachhaltigkeit

Anfang Oktober fand das erste Treffen der Initiative UtopiAA statt. Ziel der bisher sieben Personen aus dem Kernteam ist, Akteure für Nachhaltigkeit besser zu vernetzen und ihnen einen Raum für ihre Aktivitäten zu bieten. Im Zentrum stehen die die 17 Ziele der Nachhaltigkeit der Agenda 2030 der Vereinigten Nationen.
Zur Einstimmung diente eine lange Tafel, weiß gedeckt mit weiß papierumhüllten Tellern: nach dem Projekt "Unbezahlbar" des Künstlers Johannes Volkmann. Davon angeregt brachten die Gäste ihre eigenen Vorstellungen von unbezahlbar Wertvollem auf Tisch und Teller.

Gut besucht war die Eröffnungsveranstaltung in den Räumen von UtopiAA in der Aalener Innenstadt.


Regional wirtschaften

Der 14. Tag der Region bei der Aalener Löwenbrauerei war mit ca. 3.000 Gästen ein gut besuchter Markt der Nachhaltigkeit.
Der ADFC Aalen war mit dabei. Den bewachten Fahrradparkplatz nahmen 100 Personen in Anspruch, am Infostand gab es viele interessante Gespräche.


Auch die dritte "critical mass" in Aalen war ein starkes Zeichen für mehr Radfahren.

Trotz Regenschauern und Dunkelheit kamen wieder ca. 150 rad-begeisterte Menschen zusammen, um angesichts des fortschreitenden Klimawandels mehr Raum für die umweltschonende Verkehrsalternative "Fahrrad" zu fordern. Mit viel Zustimmung seitens der dadurch ausgebremsten Menschen in den Autos und guter Beachtung in der Presse.

Der nächste Termin ist schon angekündigt: voraussichtlich der
Freitag, 27. März 2020
Save the date!


Mini-Rad-Event

Ein Aktionsnachmittag, organisiert von der Leiterin des Tourismusbüros, Frau Heineken-Schühle, bietet einen würdigen Empfang der Radelgruppe auf der Gartenschau-Rundfahrt des Radsportverbands Baden-Württemberg:
explorhino Schüler-Labor, ADFC und eine Obst- und Getränke-Bar beleben den Bohlschulplatz.
Höhepunkt ist die Aufführung der "Pedaleros", einem Pedal-Ritter und einem schottischen Weltumradler auf Hochrädern.


Die Pedaleros bringen die RadlerInnen zum Lachen.

Pressemitteilung des ADFC Bundesverbandes

Neueste Zahlen des statistischen Bundesamts: Fahrradunfälle nehmen drastisch zu

ADFC fordert nationales Bauprogramm für geschützte Rad-Infrastruktur

Die Verkehrssicherheit für Radfahrerinnen und Radfahrer hat sich weiter verschlechtert, das zeigen die jüngst vom statistischen Bundesamt veröffentlichten Unfallzahlen 2018. Während im Autoverkehr weniger Menschen starben, stieg unter den Radfahrenden die Zahl der Getöteten drastisch an. Der Fahrradclub ADFC kritisiert das schleppende Tempo beim Radwegebau und fordert ein bundesweites Investitionsprogramm für geschützte Radwege und Kreuzungen. Hier weiterlesen unter Rad & Politik


Nachrichten zum Radverkehr

Die Aktion ist inzwischen beendet, unter den unten angeführten Links lassen sich erste Ergebnisse nachlesen.

Drehen Sie mit am ganz großen Rad:
"Zukunft Radverkehr" jetzt!

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer wünscht sich die Beteiligung möglichst vieler Menschen, die Rad fahren, bei seiner Aktion Zukunft Radverkehr. Auf der dafür eingerichteten Internetseite des Ministeriums finden Sie mehrere Foren zur Online-Beteiligung beim Nationalen Radverkehrsplan. Sie können Ideen einbringen, Forderungen stellen und konkrete Maßnahmen vorschlagen.
Die Online Aktion läuft noch bis zum 30. Juni 2019 - es sollten so viele Rad-Aktive wie möglich teilnehmen. Und dem Minister mit dem "gesunden Menschenverstand" mal den Marsch blasen …
Wer sich vorher ein wenig "warmlaufen" möchte, mag die Kommentare zur Tagesschaumeldung zu Minister Scheuers Gesetzesvorschlägen für den Radverkehr lesen.

Der ADFC Bundesverband gibt dazu diese Pressemitteilung heraus.


In Aalen tut sich was …

Tag der kleinen Forscher im Hirschbachtal

Beim Mitmach-Tag für Kinder und Familien im Hirschbachtal nach dem Motto: "Klein - aber oho!" haben sich die Kleinsten auf dem Hindernissparcours des ADFC bewährt.
explorhino und verschiedene Umweltgruppen brachten die Kinder auf spielerische Weise zum Staunen, welche kleinen Dinge es auf der Welt gibt.
Über die "Forschungstätigkeiten" berichteten die Zeitungen - hier ein paar Bilder vom Spaß auf dem Parcours.
Andrang beim Start, Feingefühl beim Slalom, Schwung auf der Wippe


Aalen erhält Anschluss an den interkommunalen Fahrrad-Verleih

Am Hauptbahnhof übergab Oberbürgermeister Thilo Rentschler nach einer kurzen Ansprache das erste allgemeine Leihrad-Angebot der Öffentlichkeit von Aalen.
Der OB und Baudezernent Wolfgang Steidle absolvierten stolz die "Jungfernfahrt". Den Anmeldevorgang per Handy‑App hatten sie sich zuvor von der Leiterin vom Tourismusbüro, Frau Sandra Heineken‑Schühle erklären lassen.
In Zusammenarbeit mit RegioRadStuttgart und der Bahn baut Veit-Stefan Bock vom Tiefbauamt schrittweise ein Fahrrad-Leihsystem mit weiteren Standorten für das Stadtgebiet von Aalen auf.
Der Anschluss an RegioRadStuttgart erfolgt passend zur Remstal-Gartenschau - ist aber auch eine Reaktion auf die schlechten Noten im Fahrradklima-Test. Dort wurde stets das Fehlen von Leihfahrrädern bemängelt. Nun soll am Aalener Hauptbahnhof die naheliegende Verknüpfung von Bahn und Bus mit dem Fahrrad erleichtert werden: ein Erfolg für den Umweltverbund.
Der ADFC betonte bei der Präsentation, dass die dadurch angelockten Touristen ein zuverlässiges RadNETZ in der Stadt erwarten und deren positive Erwartungen nicht enttäuscht werden dürfen.

Nach "fridays for future" nun auch die "critical mass" auf Aalens Straßen

Am Freitag, den 24. Mai traf sich an der Rosa Villa beim Kino am Kocher die erste "citical mass" in Aalen, eine informelle Radtour nach dem Motto: Wir behindern nicht den Verkehr - wir sind der Verkehr!
Und es sind viele geworden. Ungefähr 170 Radlerinnen und Radler waren dabei.

Und sie haben sich getraut: "Radfahren - ich? Bei dem Verkehr!"
Jetzt erst recht …

Der ADFC erinnert an seine Kampagne #MehrPlatzFürsRad!
Der ADFC Aalen unterstützt die "critical mass".


Rückschau

ADFC Monatstreffen am Montag, 20. Mai

… ist vorbei - die u.g. Themen wurden besprochen. Das Protokoll wird vor dem nächsten Treffen am 17. Juni (dann im Biergarten) an die Aktiven verschickt.

Nach dem "Stammtischgeplauder" werden die laufenden Aktionen organisiert.
Es gibt einen Bericht von der Stuttgarter Radsternfahrt.
Dann geht es um unsere verkehrspolitische Arbeit und eine Presserückschau: Reaktionen auf den Fahrradklima-Test.
Gäste sind herzlich willkommen.


Achtung "Toter Winkel" - eine erfolgreiche Aktion von Schulen, Polizei, Kraftfahrern, ADFC, anderen Organisationen auf dem Greutplatz

Verkehrsicherheitsaktion gegen den Tod im "Toten Winkel"

Alle Schülerinnen und Schüler aller 6. Klassen aller Schulen aus Aalen und Oberkochen durchlaufen verschiedene Stationen, an denen ihnen die Verkehrserzieher*innen der Polizei, Lastwagen- und Busfahrer und die Aktiven des ADFC die Gefahren im "Toten Winkel" verdeutlichen.
Motto ist: sehen und gesehen werden.
Ein bißchen Grusel muss sein: Zum Schluss wird mit einem Lastzug demonstriert, wie ein Fahrrad aussieht, das "unter die Räder" gekommen ist.

Eine ganze Schulklasse verschwindet im "Toten Winkel"


Schon vorbei, aber ein schönes Erlebnis: Radsternfahrt BW

Von der Sternfahrt ins Zentrum der Landeshauptstadt kommen beim Monatstreffen ein paar Bilder.


Ergebnisse des ADFC Fahrradklima-Tests sind veröffentlicht worden

ADFC Fahrradklima-Test

Hier finden Sie die detaillierten Ergebnisse des Fahrradklima-Tests für Aalen sowie einen Kommentar des ADFC Aalen zur Bewertung.

Klimatest Logo

Integrative Radtour mit der ADFC Fahrradwerkstatt

Werkstatt trifft "Sammelsurium"

Die Aktiven der ADFC Fahrradwerkstatt haben gemeinsam mit Flüchtlingen eine Radtour zum Sammelsurium-Museum unternommen. Die Tour dient dem kulturellen Austausch und findet ein Mal im Jahr statt.
Die Fahrradwerkstatt befindet sich im Bildungszentrum Bohlschule, Friedrichstr. 50 in Aalen.
Fahrradverkauf und Reparatur Mittwoch 16 - 17:30 Uhr
,


Vor kurzem eingetroffen:

Das neue "FahrRadJahr 2019"

Unsere AusradlerInnen sind fast fertig, unser "FahrRadJahr" als Radvertriebsstück in die Briefkästen der ADFC Mitglieder und Interessenten zu bringen.


Stadtradeln in Aalen vom 7. bis 27. Juli 2019

Im vorigen Jahr eine erfolgreiche Aktion - dieses Jahr möchte man sich noch steigern …



Eine "Erfindung" aus Aalen

Der ADFC Rad-Notfallkoffer

Von einem Aktiven in Aalen entwickelt, damit Rad-Touristen für kleinere Reparaturen das notwendige Werkzeug ausleihen können.